Peters-Haringer, Schüsselkarspitze

Welch herrliche Tage so spät im Jahr, die Hochdruckphase nimmt einfach kein Ende und so stand die Peters-Haringer (7- oder 5+/A0) an der Schüsselkarspitze im Wetterstein gestern auf dem Programm. Die klassische Führe, bekannt durch die Aufnahme in Pauses "extremen Fels", nimmt gekonnt den logischen Weg durch Rissverschneidungen und erklimmt dadurch die mächtige und steile Hauptwand der Schüsselkarspitze.

 

Mittlerweile saniert und durch viele Klebehaken entschärft (teilweise leider nur für große Kletterer fein einzuhängen) fast schon eine Genusskletterei, wenn man von den ein oder anderen "Ramftlern" durch die Verschneidungen absieht. Doch der Respekt vor den Erstbegehern bleibt bestehen, eine fantastische Leistung aus dem Jahre 1934! Eine verdammt steile Tour, kühn und gewagt. Wie 7- fühlen sich die schwierigsten Passagen eher nicht an, was aber an dem Kletterstil liegen mag, wer übt schon heut zu Tage noch Geschrubbe in Riss-Verschneidungen und hat darin so viel Routine ganze Seillängen flüssig und solide zu klettern? Doch mit jeder Seillänge schaltet man wieder besser auf Stemm- und Gegendrucktechnik um und findet so langsam aber doch hinein ins stetige Höhersteigen.

 

Leider sind die Tage im November so kurz, um 17Uhr wirds finster, so entschieden wir uns, angekommen beim Ausstieg der Friedenspfeife, über diese abzuseilen und verzichteten somit auf den Weiterweg Richtung Gipfel. Mit der Zeit im "G'nack" und einem etwas unguten Gefühl starteten wir bei jedem Abseiler in der unbekannten Route, die so steil ist, dass die Seilenden frei baumeln. Eine solide Abseiltechnik ist dort unbedingt Voraussetzung, sonst sitzt man womöglich im Hängestand und die Seile hängen 2m weiter draußen unerreichbar. Oder man hängt frei in der Luft nach 60m abseilen und dann gibt es nur noch eines: wieder hinauf zu prusiken!!!

 

Weitere Infos:

Das Bergzeit Kletterteam hat das Schüsselkar in seine Top 8 der Klettergebiete aufgenommen. Da kann ich nur zustimmen, Klettern am Schüsselkar bietet einfach immer wieder ausgefüllte Klettertage mit bleibenden Erlebnissen und Eindrücken.

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Mallorca Psicobloc

02.-25.10.2011

mehr lesen 1 Kommentare

Dolomiten

alpines Sportklettern

mehr lesen 0 Kommentare

Mallorca Sportklettern

Mallorca zum Sportklettern? Ja, richtig gehört!

 

  • Sinter, Sinter, Sinter
  • steile Wandkletterei an ultra rauhen Pockets, Leisten und Tropflöchern
  • fantastisch grauer Plattenkalk

 

und vorallem nicht abgespeckt! Vielleicht die eine oder andere Top50 Tour des erst vor kurzem neu erschienen Mallorca-Kletterführers, der die besten Sportklettergebiete und Deep Water Spots vereint, aber wirklich abgespeckt fühlt sich für Innsbruck-Kletterer anders an.

 

Alaró, Fraguel, Sa Gubia, Puig de Garaffa, Es Verger, Valdemossa, Cala Magraner,...und noch einige Gebiete mehr lassen das Kletterherz höher schlagen. Mehrseillängen gibts als Schmankerl obendrauf in Sa Gubia und noch zahllose blanke Felswände warten auf ihre Erschließung!

 

mehr lesen 0 Kommentare

Klettern Hochstein Südpfalz

mehr lesen 0 Kommentare

Boulderholicscup 2011

12.03.2011, Camp4 Zweibrücken

mehr lesen 0 Kommentare

Hommage an meine Heimat

... oder Liebe auf den zweiten Blick

mehr lesen 0 Kommentare

Geyikbayiri

Sportklettern in der Nähe Antalya, Türkei vom 11.-20.02.2011

mehr lesen 2 Kommentare

trail-maniacs.ch

Trailrunning-Community und Skyrunning Verein im Raum Zürich

 

info@trail-maniacs.ch

 

#trailmaniacsch

#werockthetrails

 

Patricia Schanne, MSc

Wanderleiterin SBV

Sportwissenschaftlerin

 

Betpurstrasse 1

8910 Affoltern am Albis

info@gesundes-wandern.com

 


Find me on FACEBOOK