Herbstwandern

Langgezogene Schatten, Dunst über dem Talgrund, ein weiter klarer Blick und lieblich sanfte Farben. Das ist der Herbst. Dazu eine leichte warme Brise und Sonnenstrahlen, die die Haut und das Gemüt erwärmen. Raus aus dem tristen Grau der Städte, hinein in die farbenfrohe Pracht des Herbstes.


So gefunden hoch über Amden oder auch rund um die Ibergeregg zusammen mit meinem Paps.

mehr lesen 0 Kommentare

Überschreitung Schächentaler Windgällen

mehr lesen 0 Kommentare

Uri Rotstock Runde

Harry is back! Kaum zu glauben, dass er 6 Monate nach seiner schweren Bandscheibenoperation wieder in den Bergen umherturnen kann. Ein furioser Auftakt mit dem Uri Rotstock. Ein wunderschöner Tag, der uns sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. Ich bin so froh, dass wir wieder miteinander auf Tour gehen können, das Licht am Horizont wird also immer dominanter. Es geht aufwärts, schrittchenweise, die Verletzungsphase lernt uns geduldig sein. Doch die Früchte des Wartens, des Bangens und der Ungewissheit werden allmählich reif. Sie schmecken süss, sie schmecken nach mehr. Nach viel mehr. Wir sind heiss auf neue Abenteuer!

mehr lesen

Chli Windgällen

mehr lesen

Überschreitung Spilauerstock - Rossstock - Fulen

mehr lesen

Wanderung am Col des Montets

mehr lesen

Mythenüberschreitung

Haggenegg-Haggenspitz-kl.Mythen-Vorgipfel-Alp Zwüschet Mythen-Chalberstöckliroute-gr.Mythen-Rotgrätli-Mythenmatt-Schafweg-Holzegg-Alp Zwischet Mythen-Haggenegg)

mehr lesen

Schächentaler Höhenweg

mehr lesen

Wandern in Bosco Gurin und Sportklettern in Brontallo

mehr lesen

Ligurien: Mare e Monti

Naturpark Beigua: Monte Argentea


Unweit der Autobahnausfahrt Arenzano liegt der Ausgangspunkt Case Soprane, um in den Naturpark einzutauchen. Wir entscheiden uns für den direkten Anstieg auf den Monte Argentea, einem schmalen, gut markierten Wanderpfad durch lichte Kiefernwälder, Gneisblöcken und einer mega Aussicht. Denn mit jedem Schritt weitet sich auch der Panoramablick über das ligurische Meer, das heute mit dem Himmel um die Blauigkeit wetteifert. Einige verlockende Trails zweigen rechts und links ab, wir aber bleiben bei unser Direttissima über den Kamm, bis wir das Objekt der Begierde vor uns erblicken. 


Ein schneidend kalter Wind empfängt uns, irgendwie so unwirklich mit dem strahlenden Sonnenschein und dem Meerblick. Eine langärmelige Schicht muss her, dabei haben wir noch nicht mal die 1000m Marke erreicht. Gelbe Narzissen zieren ab jetzt den Wegesrand, trockenes Gras bildet den Untergrund und grosse Gneisblöcke schmücken die Landschaft aus. Mit der Sonne im Rücken erreichen wir schliesslich den Monte Argentea, dessen flaches Gipfelhaupt eine Madonna bewacht.


Wir legen uns ins dichte Gras, dösen vor uns hin und lauschen dem Stimmengewirr der Hundertschaften an mitteilungsfreudigen Italienern nahe der Argentea-Hütte. Da wird gepicknickt was das Zeug hält, Kinder springen und turnen umher, es wird Wein ausgeschenkt und die mitgebrachten Speisen dazu genossen. Das ist Italien - völlig ungewohnt für uns Zentral und Voralpenalpler. 



mehr lesen

Monte Generoso und Val di Solda

mehr lesen

Winterwandern Brunnital

mehr lesen

Schneeschuhwochenende Einsiedeln

mit den Schulfreundinnen

mehr lesen

trail-maniacs.ch

Trailrunning-Community und Skyrunning Verein im Raum Zürich

 

info@trail-maniacs.ch

 

#trailmaniacsch

#werockthetrails

 

Patricia Schanne, MSc

Wanderleiterin SBV

Sportwissenschaftlerin

 

Betpurstrasse 1

8910 Affoltern am Albis

info@gesundes-wandern.com

 


Find me on FACEBOOK